Feuerlöscher Info - feuerwehr-kaltbrunn.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Infos / Downloads > Hilfreiche Infos

Feuerlöscher / Löschspray / Löschdecke

Diese Mittel sind ideal um Entstehungsbrände einzudämmen oder ganz zu löschen.
Sie verschaffen den beteiligten Personen unter Umständen auch mehr Zeit zur Flucht.

Es gilt: Alarmieren (Tel. 118) - Retten -  Löschen (Wenn möglich und zumutbar) Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein!

Wenn verschiedene Materialien brennen, muss der Brand also auch mit unterschiedlichen Löschmitteln bekämpft werden.
Darum werden brennbare Stoffe in fünf Brandklassen eingeteilt, denen wieder geeignete Löschmittel zugeordnet werden.



  
Brandklasse A: Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen, z.B. Holz, Papier, Kohle...

Löschmittel: Wasser, wässrige Lösungen, Schaum, ABC-Pulver, Löschgel, verschiedene Kleinlöschgeräte wie z.B. Löschdecke.
  
Brandklasse B: Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen, z.B. Benzin, Ethanol (Alkohol), Teer, Wachs, viele Kunststoffe (vor allem Thermoplaste), Ether, Lacke, Harz.

Löschmittel: Schaum, ABC-Pulver, BC-Pulver, Kohlenstoffdioxid
  
Brandklasse C: Brände von Gasen, z.B. Ethin (Acetylen), Wasserstoff, Erdgas, Methan, Propan, Butan, Stadtgas

Löschmittel: ABC-Pulver, BC-Pulver, Kohlenstoffdioxid nur in Ausnahmefällen (speziell konstruierte Sonderfeuerlöscher mit Gasstrahldüse), Gaszufuhr durch Abschiebern der Leitung unterbinden
  
Brandklasse D: Brände von Metallen, z.B. Aluminium, Magnesium, Natrium, Kalium, Lithium und deren Legierung

Löschmittel: Metallbrandpulver (D-Pulver) sowie als Behelfslöschmittel trockener Sand, trockenes Streu- oder Viehsalz, trockener Zement, Grauguss-Späne
  
Brandklasse F: Brände von Speiseölen/-fetten (pflanzliche oder tierische Öle und Fette) in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten, z.B. Speiseöle und Speisefette

Löschmittel: Fettbrand-Löscher mit Speziallöschmittel zur Verseifung oder Löschdecke (Bei Pfannenbrand o.Ä.)


Feuerlöscher gibt es wie Sand am Meer. Hier haben Sie nahezu freie Wahl.

Wichtig ist, dass er an der richtigen Stelle im Haus platziert ist. Er muss leicht zugänglich sein und das Ablaufdatum sollte nicht überschritten werden.

Lassen Sie jedoch wenn möglich die Finger von Pulverlöscher. Diese kommen haupsächlich an Orten zum Einsatz wo andere Löschmittel einfrieren würden. (Unbeheizte Hallen, Garage, Auto...)
Im Hause richten sie unter Umständen einen hohen Sachschaden an weil das Pulver auch in die noch so kleinste Spalte eindringt und zum Teil eine Sanierung von Böden usw. notwendig werden kann.

Hier sind Löschsprays, Schaum- oder Lightwaterlöscher die bessere Wahl. Auch Löschdecken sind eine gute Anschaffung und können Leben retten.

Hier ein kleiner Auszug an haushaltsüblichen Löschmitteln.

Löschdecke
Löschspray
Feuerlöscher


Nebst den geeigneten Löschmitteln ist auch der richtige Einsatz  wichtig. Hier finden Sie Infos diesbezüglich.

Feuerlöschmittel können in jedem gut sortierten Baumarkt oder auch im Internet bezogen werden.
Sparen Sie nicht am falschen Ort.
In der Hoffnung dass sie diese Mittel nie einsetzen müssen, aber trotzdem wissen dass sie da sind.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü